fileadmin/_processed_/csm_TCMswiss_Schroepfen_01_b08f668036.jpg
fileadmin/_processed_/csm_TCMswiss_Schroepfen_01_d44ac87daa.jpg
Schröpfen mit TCM-Schröpfkugeln
fileadmin/_processed_/csm_TCMswiss_Kraeuter_01_aab0345388.jpg
fileadmin/_processed_/csm_TCMswiss_Kraeuter_01_85f89379c4.jpg
Kräuter für die TCM-Kräutertherapie
fileadmin/_processed_/csm_TCMswiss_Akkupunktur_01_cf9ae7e0d2.jpg
fileadmin/_processed_/csm_TCMswiss_Akkupunktur_01_445d655214.jpg
Akupunkturpunkt gegen Kopfschmerzen
fileadmin/_processed_/csm_TCMswiss_Kraeuter_02_68b53d61ce.jpg
fileadmin/_processed_/csm_TCMswiss_Kraeuter_02_ac6aff9648.jpg
Natürliche Heilmittel
fileadmin/_processed_/csm_TXMswiss_Moxa_01_69e8d262ae.jpg
fileadmin/_processed_/csm_TXMswiss_Moxa_01_3d0e3385b4.jpg
TCM-Therapie Moxa
0
aktiv
inaktiv

Kopfschmerzen

Die Auslöser von Kopfschmerzen sind vielfältig. Oft sind es Stress, Schlafmangel, extreme Stimmungsschwankungen oder psychische Probleme. Aber auch ernährungsbedingte Auslöser sind häufig: Genussmittel, Geschmacksverstärker oder ganz allgemein gesagt: Nahrungsmittel. Vor allem Frauen berichten von hormonellbedingter Migräne, vor oder während der Menstruation. Kopfschmerzen und Migräne können aber auch bei klimatischer Veränderung oder bei bewölktem Wetter auftreten. Häufige Ursachen sind auch Verspannungen im Nacken oder im Rücken.

 

Die moderne Medizin kennt über 220 verschiedene Arten von Kopfschmerzen. Die Migräne z. B. ein halbseitiger, pulsierender Kopfschmerz. Er wird meistens begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Licht- oder Geräuschempfindlichkeit. Spannungskopfschmerzen verursachen drückend-ziehende Schmerzen mit unterschiedlicher Intensität. Cluster-Kopfschmerzen äussern sich als besonders starke Schmerzen im Schläfen-/Augen-Bereich, sie treten in der Regel einseitig und sehr plötzlich auf.

 

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) hat sich für die Behandlung von Schmerzen bewährt. Im Zentrum steht dabei die Akupunktur in Kombination mit Tuina-Massagen, und/oder einer Kräutertherapie. Zusätzlich empfiehlt der TCM-Therapeut eventuell eine Umstellung der Ernährung. Die Anzahl der Behandlungen richtet sich nach der Schwere der Symptome – und wie lange jemand schon mit den Kopfschmerzen gelebt hat. Generell ist eine deutliche Besserung nach etwa acht bis zwölf Behandlungen zu erwarten.